Wege für Optimierungen finden

Neues entsteht, indem Bestehendes neu verstanden oder neu gebündelt wird. Gemeinsam erarbeite ich mit Ihnen, was jetzt passende Massnahmen sein können. Welches sind wirklich die Probleme? Und welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Und was heisst das  für die Ressourcenplanung? 

Die tun nicht, was sie sollen...

Haben Sie das auch schon gehört? Oder denken Sie das insgeheim? In einem konkreten Fall stellte sich heraus, dass der Kern des Problems in der Ablagestruktur lag. Sie war schlicht nicht praktikabel, aber vorgeschrieben. Es fanden sich Lösungen. Auch fand es sich, dass die Informationsverantwortung zu wenig explizit definiert war.

Feste feiern...

Ein Verband plante ein Jubiläum. Leider war die Programmgestaltung eine Herausforderung. Was tun? Welches Format wählen? Wen einladen? Wie Strahlkraft schaffen, damit möglichst viele Mitglieder teilnehmen? Gemeinsam entwickelten wir einen legendären Jubiläumsanlass.

Teilen wir Wissen genug?

Im Gespräch mit einer Fachstellenleiterin war das Wissen um die vielen Projekte, die jedes Teammitglied für sich durchführt, unser Thema. Sie fand, dass einzelne Mitarbeitende ihr Wissen zu wenig teilen würden. Es war unklar, wie sie das erreichen konnte. Und das Team handelte wenig in Gesamtverantwortung. Gemeinsam identifizierten wir ein Vorgehen dazu.

Da stehe ich nun ich armer Tor...

Junge Projektleiter*innen sind in einem Verband organisiert. Ihr Ziel ist die eigene Weiterzubildung. Diese besteht darin, mehr Trittsicherheit im Job zu erlangen und zu wissen, wie man auf Leute zugeht und so wachsen kann. Der Verbandsverantwortliche fühlte sich vom Thema Networking angesprochen und es entstand ein anregender Samstagnachmtitag für die ganze Gruppe von Young Professionals.

Die anderen sind schuld

In einer Organisation im Sozialbereich herrschte trübe Stimmung: man fühlte sich gegängelt vom neuen Organisationsdach. Im Gespräch beschlossen wir, mit dem Lamentieren aufzuhören. Und sich auf die Ressourcen des motivierten und kompetenten Teams zu fokussieren. Bildhaft wurde ein neuer Fokus für das Kernteam geschaffen.

Trotz des Willens zur Veränderung...

fehlte da noch etwas. Mit Stolz war eine Strategie erarbeitet worden. Und der Wille war da, abzugeben und einer neuen Generation Platz zu machen. Wir fanden heraus, dass es noch wesentlich mehr brauchte. Es brauchte ganz besondere Massnahmen. Diese erforderten ein Out-of-the-Box-Denken. Es klappte.

Was meine Kunden sagen

Smiling young man_edited.jpg

Teilnehmer an einem Online-Workshop zu Wissenstransfers

Ich fand die eigenen Beispiele und die Besprechung davon super.